Dr. Ernst Hellmut Vits

Wer war eigentlich Dr. Ernst Hellmut Vits?

Dr. Dr. h. c. Ernst Hellmut Vits, am 19. September 1903 in Wuppertal geboren, begann seine Karriere 1929 bei der Deutschen Revisions- und Treuhand AG in Berlin, 1934 wurde er zum Vorstandsmitglied ernannt. 1939 wechselte er zu den Vereinigten Glanzstoff Fabriken AG, wo er ein Jahr später den Vorstandsvorsitz übernahm. Unter seiner Leitung gelang nach dem Krieg der Aufbau der Synthesefaserproduktion. Bis zu seinem Ausscheiden 1969 lenkte er über 30 Jahre die Geschicke des zu Weltruhm gelangten Unternehmens. Er starb am 23. Januar 1979 in Wuppertal.

Obwohl der Verwaltungssitz der Glanzstoff in Wuppertal war, engagierte sich Dr. Vits auch in unserer Gegend, besonders im kulturellen Bereich. In Obernburg unterstützte er den Umbau des ehemaligen Stadtschreiberhauses in der Mainstraße zum Römermuseum, in Laudenbach den Neubau der imposanten evangelischen Johannes-Kappelle am Stephansberg und bei uns in Erlenbach unterstützte er den Bau einer neuen Volksschule, die seither auch seinen Namen trägt.